Jahresbericht 2014

 


Das Jahr 2014 und auch 2015 steht im Zeichen des Jubilierens.


Wir dürfen auf 50 Jahre zurückblicken.


Ja was war vor 50 Jahren?


Vor 50 Jahren wurde unsere Genossenschaft Alterssiedlung Sissach gegründet (Januar 1965).
Fast zeitgleich wurde der Durchbruch des Belchentunnel gefeiert.


Und dann war da noch ein junger Jurist, der sich bereit erklärte die Genossenschaft Alterssiedlung Sissach mit seinem Können als Aktuar zu unterstützen. Dieser junge Jurist, ich spreche hier von unserem Christian Wieser, ist bis heute der Genossenschaft treu geblieben.


Christian Wieser hat seitdem einiges erlebt:

 

  • Den Kauf der Gemeinde Sissach der Parzelle wo die heutige Alterssiedlung steht.
  • Dr. Senn, der als damaliger Gemeinderat den Auftrag erhielt eine Alterssiedlung zuerrichten.
  • Die Gründung der Genossenschaft im Januar 1965
  • Den Bau und die Fertigstellung der Alterssiedlung von 1967 – 1968
  • Planung eines Altersheimes 1972, das 1977 hach heftigem Widerstand verworfen wurde.
  • Umbau der Alterssiedlung 2001: Aus 12 1 Zimmerwohnungen wurden 6 2 Zimmerwohnungen.
  • 2008 das Projekt Mühlegasse 5, das aus finanziellen Gründen zurückgezogen wurde.
  • 2012 schliesslich der Kauf der Liegenschaft Weidenboden-  weg 2.


Seither sind viele Vorstandsmitglieder gekommen und wieder gegangen. Heftige Diskussionen geführt worden. Schwierige Situationen wurden gemeistert und schöne Momente genossen worden.


So ein schöner Moment ist auch heute, wo wir Dir Christian ganz herzlich für Deine Arbeit all die Jahre danken möchten.


Unterdessen schreiben wir das Jahr 2015.


Seit 10 Jahren amtete Hugo Frei als Abwart. Diese Arbeit hat er sehr pflichtbewusst und sehr genau gemacht. Wir können von Glück reden, dass uns Hugo so lange und zuverlässig unterstützt hat. Zusammen mit Herta Frey bilden sie immer noch die gute Seele des Hauses.


In unserem neuen Mieter Adriano Sanvido haben wir einen Nachfolger gefunden. Wir sind sehr froh, dass er sich für diese Arbeit zur Verfügung gestellt hat.

Ich besuche regelmässig die Alterssiedlung am Teichweg. Dort begegne ich meistens mehreren Mietern. Es freut mich immer wenn ich ein kurzes Gespräch mit Ihnen führen kann.


Viele verschiedene Charakter wohnen hier unter einem Dach. Alle mit unterschiedlichen Erlebnissen und Erfahrungen geprägt. Ich schätze sehr, dass jeder auf seine Art versucht, das Beste daraus zu machen, auch wenn es nicht immer einfach ist.


Traurige Momente sind jeweils der Abschied von liebgewonnen Mietern. Andererseits die Freude der neuen Mieter über ihr neues Zuhause.


Sissach, im Mai 2015, Martina Chrétien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ein Akt der Solidarität,

zeichnen Sie Anteilsscheine